Herzlich willkommen

am Lehrstuhl für Anlagen- und Prozesstechnik, vormals Lehrstuhl für Fluidverfahrenstechnik.

Die Verfahrenstechnik ist diejenige Ingenieurdisziplin, die sich mit der gezielten Veränderung von Stoffen nach Art, Eigenschaften und Zusammensetzung beschäftigt. Eine wichtige Teilaufgabe der Verfahrenstechnik ist die thermische Trenntechnik, also die Zerlegung von Gas- oder Flüssigkeitsgemischen in die einzelnen Bestandteile. Neben der Zerlegung ist die Reinigung von Prozessströmen eine weitere wichtige Anwendung für eine Vielzahl von thermischen Trennverfahren. Die thermische Trenntechnik hat eine sehr große Bedeutung in vielen Industriegebieten, wie z.B. der Chemischen Industrie (z.B. Luftzerlegung, Reinigung von Synthesegasen, Abtrennung von höheren Kohlenwasserstoffen aus Erdgas, Aufarbeitung von Reaktionsprodukten), der Pharmazeutischen Industrie (z.B. Alkoholabsolutierung), der Lebensmittelindustrie (z.B. Meerwasserentsalzung), der Mineralöl- und Gasindustrie (z.B. Rohölraffination, Erdgasverflüssigung) und der Umwelttechnik (z.B. Abluft-, Rauchgas- und Abwasserreinigung). 

 

Lehre und Forschung des Lehrstuhls konzentrieren sich auf die thermische Trenntechnik fluider Gemische (z.B. Destillation, Rektifikation, Absorption). Behandelt werden dabei die thermodynamischen Grundlagen der thermischen Trennverfahren (z.B. Phasengleichgewichte, Stofftransport), die Synthese und Optimierung vollständiger Prozesse und die apparative Gestaltung und Dimensionierung von Stofftrennapparaten (z.B. Bodenkolonnen, Packungskolonnen).